HOBAS XXL Tank DN 3600 Protects Dąbrowa Górnicza Against Floods

ID de Proyecto: [018204]
País: Polonia
Ciudad: Dąbrowa Górnicza
Año: 2014
Aplicación:
Agua Residual
Sistema de Retención
Instalación: Trinchera Abierta
Largo Total [m]: 1700
Capacidad: 2410 m³
Diámetro Nominal DN [mm]: 400 | 1400 | 3600
Diámetro Exterior [mm]: 401/427 | 1434 | 3600
Presión Nominal PN [bar]: 1
Rigidez Nominal SN [N/m²]: 10000

HOBAS XXL Tank DN 3600 Protects Dąbrowa Górnicza Against Floods

In the view of environmental influences and the expansion of urban areas, the issue of flood prevention becomes a key task for urban infrastructure. HOBAS Tanks have become a widely accepted remedy for this problem – such as a 2,410 m³ large retention system DN 3600 that has been installed in Poland in 2014.

 

Dąbrowa Górnicza counts among the cities in Poland which, owing to EU fundings, is carrying out a number of large-scale investments, among others in the field of water and wastewater management. A recent example is the modernization of the local stormwater drainage system and the construction of a HOBAS Retention System. The main reasons for the urgent implementation of this project were the poor technical condition of the network and the insufficient capacity of the existing stormwater sewer during heavy rain. To prevent floods, the investor opted for a complete rehabilitation of the sewage and stormwater system. In the event of heavy rainfalls, the excess water shall be discharged into a stormwater retention tank and then gradually pumped out. The very limited space on site ruled out the alternative option of a second sewer.

 

To suit the local requirements at the junction of Ulica Przemysłowa street and Ulica Majakowskiego street in the best possible way, HOBAS Experts designed the underground storage tank with a capacity of 2,410 m³. The reservoir is built of four 62 m rows of HOBAS GRP Pipes DN 3600, shafts, as well as bends with in- and outlet pipes and channels. The individual elements were jointed with HOBAS FW Couplings (FWC) and two assembly couplings were selected to close the reservoir. Thanks to the HOBAS GRP Pipes’ small outside diameter in relation to the inside diameter, the installation area could be reduced considerably – a factor which, given the location of the building site at the crossroad, proved very beneficial. A ventilation system with PVC pipes was laminated to the GRP Pipes by the HOBAS Experts.

 

The project also includes a pumping station with two pumps to discharge the rainwater accumulated in the tank. The two pumps are an integral part of the tank and located in a shaft DN 2000. They operate periodically, depending on the precipitation intensity. Assuming a performance of the pumping station of 30 l/sec, it takes about 22 hours to drain the tank. The installation of the tank was finished after merely one month at the end of June 2014.

 

The described storage system is part of a new stormwater drainage system which is currently being built from HOBAS Pipes DN 400-1400, PN 1, SN 10000. The installation of the sewers commenced in February 2014 and will continue until the end of 2014. HOBAS Poland produced the required GRP pipes, fittings, and shafts. Due to the large size of the fittings, the deliveries took place at night.

 

Mr. Rafal Zwoliński of the Dąbrowa Górnicza investment department was delighted with HOBAS: “The implementation of the retention system was initially very difficult because of the limited space in the city center. Furthermore, we employed pipes with a diameter of 3600 mm, which we had not used so far. Now we have reached the final stage of the project and are very pleased – both with the material deliveries that were carried out in accordance with the schedule and the support the contractor received from HOBAS Experts regarding planning and installation.”


HOBAS Riesentank DN 3600 schützt Dąbrowa Górnicza in Polen vor Überschwemmungen

Zahlreiche Umwelteinflüsse und die Ausweitung der Siedlungsgebiete machen den Hochwasserschutz zu einem zentralen Thema in der städtischen Infrastruktur. HOBAS Tanks sind eine gern gewählte Lösung für dieses Problem – wie etwa ein 2.410 m³ großes Stauraumsystem DN 3600, das 2014 in Polen versetzt wurde.

 

Dąbrowa Górnicza zählt zu den Städten Polens, die dank EU-Förderungen hohe Summen, u.a. in den Bereich der Wasser- und Abwasserwirtschaft, investieren. Jüngstes Beispiel dafür ist die Modernisierung des lokalen Regenwasserentwässerungssystems und der Bau eines HOBAS Stauraumsystems. Der Hauptgrund für die dringende Umsetzung dieses Projektes war der schlechte technische Zustand des Systems sowie die unzureichende Kapazität des bestehenden Regenwasserkanals bei Starkregen. Um Überschwemmungen zu vermeiden, entschloss sich der Investor zu einer Komplettsanierung des Ab- und Regenwassersystems, das überschüssiges Wasser bei starken Regenfällen in ein Rückhaltebecken ableitet und dieses später schrittweise abpumpt. Die begrenzten Platzverhältnisse vor Ort schlossen die Alternativoption eines zweiten Kanals aus.

 

Um die lokalen Gegebenheiten an der Kreuzung der Straßen Ulica Przemysłowa und Ulica Majakowskiego bestmöglich zu nutzen, konzipierten HOBAS Experten den unterirdischen Sammelbehälter mit einer Kapazität von 2.410 m³. Der Behälter besteht aus vier 62 m langen Leitungssträngen aus HOBAS GFK-Rohren DN 3600, Schächten, Bögen, Zu- und Ablaufleitungen sowie Gerinnen. Die einzelnen Elemente wurden mit HOBAS FW-Kupplungen (FWC) verbunden, zwei Montagekupplungen schließen den Behälter. Dank des bei HOBAS GFK-Rohren üblichen, kleinen Außendurchmessers bei vergleichbarem Innendurchmesser konnte der Baustellenbereich deutlich reduziert werden, was im vorliegenden Kreuzungsbereich zweier Straßen von großem Vorteil war. Die für Frischluftzufuhr und -abfuhr eingebauten PVC-Rohre wurden von HOBAS Experten auf die GFK-Rohre laminiert.

 

Das Projekt beinhaltet auch eine Pumpstation mit zwei Pumpen, um das im Tank gesammelte Regenwasser abzuleiten. Die beiden Pumpen sind fester Bestandteil des Behälters und in einem Schacht DN 2000 untergebracht. Sie arbeiten in Abhängigkeit von der Niederschlagsintensität; bei einer Leistung von 30 l/sek benötigt die Pumpstation 22 Stunden, um den Behälter zu entleeren. Die Installation des Tanks wurde nach nur einem Monat Bauzeit Ende Juni 2014 fertiggestellt.

 

Das beschriebene Stauraumsystem ist Teil des neuen Regenwasserentwässerungsnetzwerks, das aus HOBAS Rohren DN 400-1400, PN 1,
SN 10000 verlegt wird. Die Arbeiten am Entwässerungssystem begannen im Februar 2014 und werden bis Ende 2014 andauern. Die GFK-Rohre, Formteile und Schächte wurden von HOBAS Polen produziert und aufgrund der Größe der Formteile nachts zur Baustelle geliefert.

 

Rafal Zwoliński von der Abteilung für Investitionen in Dąbrowa Górnicza zeigte sich begeistert von HOBAS: „Die Realisierung des Stauraumsystems gestaltete sich aufgrund der begrenzten Platzverhältnisse im Stadtzentrum anfangs sehr schwierig. Zudem arbeiteten wir das erste Mal mit Rohren mit einem Durchmesser von 3600 mm. Nunmehr haben wir aber die Endphase des Projektes erreicht und sind mehr als zufrieden – sowohl mit den Materiallieferungen, die nach festgelegtem Zeitplan pünktlich durchgeführt wurden, als auch mit der Unterstützung, die der Bauunternehmer von den HOBAS Experten in Bezug auf Planung und Verlegung bekommen hat.“